Aktuelles

Do

26

Apr

2018

Lesung aus dem Buch "Mütterbilder" im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung

Claudia Holst,Psychologin,Mutter von 5 Kindern und Herausgeberin des Buches "Mütterbilder", bat jahrelang Frauen, Geschichten über die Beziehung zur eigenen Mutter und über das eigene Muttersein aufzuschreiben.

Mütterbilder-erzählt,gemalt,gestaltet,fotografiert-ein Buch mit vielen gewöhnlichen und ungewöhnlichen Geschichten über das Muttersein.


0 Kommentare

Do

26

Apr

2018

Jahresbericht 2017

Mit unserem aktuellen Jahresbericht wollen wir Sie über die von uns 2017 geleistete Arbeit informieren.

FhF Jahresbericht 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

0 Kommentare

Mo

16

Apr

2018

Rückblick auf die Auftaktveranstaltung zum 30jährigen Jubiläum - Die Begrüssungsrede von Marion Bolfeld

 Begrüssungsrede zum 30jährigen Jubiläum von

Frauen helfen Frauen Stormarn e.V.

 
Die Jubiläumsfeier und Vernissage am 28.01.2018 bildeten den Auftakt der Veranstaltungsreihe zum 30-jährigen Bestehen des Vereins "Frauen helfen Frauen Stormarn e.V.". über das Frauenhaus Stormarn. Für Interessierte hier noch einmal die Begrüssungrede unserer Vorstandvorsitzenden Marion Bolfeld.

 

 

 

Rede Marion Bolfeld Auftaktveranstaltung
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

0 Kommentare

Do

29

Mär

2018

Angeleitete und ressourcenorientierte Frauengruppe-Energiequellen für den Alltag (wieder)entdecken

Kritische Lebenserfahrungen von Frauen, ob Gewalterfahrungen, Verluste, Trennung und Scheidung und vieles andere sind Stressfaktoren, die Energie und Kraft für den Alltag rauben.

 

An sieben Abenden werde ich den Teilnehmerinnen unterschiedliche Möglichkeiten vorstellen, die der Aktivierung und dem Ausgleich der körpereigenen Energie- oder Kraftzentren (Chakren) dienen. Dies kann unsere Energie wieder in den Fluss bringen, die Fähigkeit zur Selbstregulation stärken und den harmonischen Gleichklang von Körper, Geist und Seele fördern.

 

Methoden:

  • Körper- und Sinneswahrnehmungsübungen
  • Imaginations- und Entspannungsübungen
  • Achtsamkeits- und Meditationsübungen
  • Übungen mit Kreativmaterialien
  • Austausch in der Gruppe

Zielgruppe: Interessierte Frauen, 8-10 Teilnehmerinnen, Vorkenntnisse nicht erforderlich.                 

Gruppenleitung: Dagmar Wölm

 

Termine:

 

  • (kostenfreier) Infoabend: Montag, 30. April 2018, 18 Uhr

der Infoabend oder ein persönliches Vorgespräch mit der Gruppenleiterin ist Voraussetzung für die Gruppenteilnahme

Anmeldungen für den Infoabend bis zum 26. April 2018

   unter 0 45 31 / 8 67 72 oder

   frauenberatung@frauenhelfenfrauenstormarn.de

 

  • Gruppenbeginn: Montag, 07. Mai 2018, fortlaufend über 7 Abende,

 ausgenommen Pfingstmontag (21. Mai)

 

  • Zeit und Ort: 18.30 – 20.00 Uhr,

      Hebammenpraxis im Belladonna Haus,

  Bahnhofstraße 12, 23843 Bad Oldesloe

 

 

 


0 Kommentare

Do

29

Mär

2018

§ 177 -Vortrag zur Reform des Sexualstrafrechtes – Was eröffnet sie für Möglichkeiten?

 Nein heißt jetzt Nein! Was heißt das?

 

 Am Donnerstag, den 26. April laden wir Frauen und Männer zu einem Vortrag der Rechtsanwältin für Familien- und Opferschutzrecht, Brigitta Brunner aus Mölln ein. Sie wird über erste Erfahrungen mit dem neuen Sexualstrafrecht berichten.

 

Unter dem Titel Nein heißt Nein trat 2016 der reformierte § 177 des Strafgesetzbuches in Kraft, seitdem spielt es bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbe­stimmung keine Rolle mehr, ob die Opfer sich gewehrt haben – ein sexueller Übergriff ist dann schon strafbar, wenn er gegen den erkennbaren Willen einer Person ausgeführt worden ist.

 

Darüber hinaus wurde ein neuer Straftatbestand der sexuellen Belästigung wurde eingeführt. Künftig sind auch Übergriffe strafbar, die bislang als nicht erheblich eingestuft worden sind.

 

 Auch wurde die Diskriminierung im Strafrahmen bei Betroffenen mit Behinderungen abge­schafft. Bisher fiel das Strafmaß bei sexuellen Übergriffen gegen „widerstandunfähige“ Personen geringer aus.

 

Was können Betroffene von dieser Reform erwarten?

 

-       Wo liegen künftig mögliche Vorteile für die Opfer sexueller Gewalttaten, insbesondere bei Anzeigenerstattung?

 

-       Was ist im Zuge der Reform nach wie vor kritisch zu sehen?

 

Nach dem Fachvortrag besteht für die Gäste die Möglichkeit diese und andere Fragen mit der Referentin zu diskutieren oder eigene Erfahrungen auszutauschen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 30jährigen Jubiläums der Beratungsstelle statt und ist kostenfrei. Sie beginnt um

19.30 Uhr im Forum des Bella-Donna-Hauses in der Bahnhofstraße 12, Bad Oldesloe.


0 Kommentare